Geschäftskredit

Geschäftskredit – der Kredit für Selbstständige oder Freiberufler

Geschäftskredite nehmen eine ganz besondere Position ein, denn zwar handelt es sich auch hierbei um klassische Ratenkredite, allerdings vergeben viele Banken erst gar kein Kredit an Selbstständige oder Freiberufler – noch nicht einmal dann, wenn der Kredit gar nichts mit dem Unternehmen zu tun hat. Der Grund liegt in der aufwendigeren Prüfung der Sicherheiten für einen Geschäftskredit, denn er beruht nicht auf eine Gehaltsabtretung als Sicherheit, sondern für einen Geschäftskredit müssen viel umfangreichere Sicherheiten her, wie beispielsweise wirtschaftliche Auswertungen des Unternehmens in Form von Bilanzen & Co.

Voraussetzungen der online Banken für einen Geschäftskredit

Insbesondere einige Internetbanken haben diesen Personenkreis für sich entdeckt und stellen Geschäftskredite auch für Selbstständige zur Verfügung. Die Auflagen hierfür sind noch recht übersichtlich, so muss beispielsweise die Selbstständigkeit bereits seit mindestens 2 Jahren bestehen und natürlich muss sie einen finanziellen Ertrag erwirtschaften. Die exakte finanzielle Situation muss anhand von betrieblichen Auswertungen, wie beispielsweise einer Gewinn und Verlustrechnung sowie mit Einkommensteuerbescheiden und Kontoauszügen dokumentiert werden.

Möchten ein Selbstständiger oder Freiberufler hingegen einen Kredit für sein Unternehmen aufnehmen und nicht für private Zwecke, so gibt es wiederum bei einigen Banken spezielle Finanzierungen. Damit die Darlehensbelastung für einen Selbstständigen oder Freiberufler nicht zu hoch ist, sollten auch sie einen Vergleich vornehmen. Das Kredit-Vergleichsportal smava hat zum Beispiel 2000 Onlinekredite nach Branchen sortiert. Auf allgemeine Dienstleistungen entfielen 18,57 Prozent und auf den Groß- und Einzelhandel über 10 Prozent der von smava bereitgestellten Geschäftskredite.[i]

Zinsvergleich von einem Geschäftskredit für Selbstständige und Freiberufler

Auch Geschäftskredite sollten unbedingt nach den anfallenden Kosten gewählt werden, der preisbestimmende Faktor ist auch hierbei der effektive Jahreszins. Dieser Zins beinhaltet fast alle Kosten, die bei Vertragsabschluss anfallen. Errechnet wird er anhand des Sollzinses, der Laufzeit und den weiteren Gebühren für die Kreditbearbeitung. Dieser Zinssatz ist bei einer Kreditbewerbung von allen Banken und Vermittlern anzugeben. Trotz der zuvor bereits erwähnten erschwerten Voraussetzungen haben Selbstständige und Freiberufler dennoch die Möglichkeit, einen Geschäftskredit aufzunehmen. Dabei helfen neben den eingereichten Unternehmensunterlagen auch noch eine Immobilie, eine Kapitallebensversicherung oder sonstige Sparanlagen. Diese dienen der Bank als zusätzliche Sicherheit während der Tilgungsphase und schützt sie vor etwaige Zahlungsausfälle.

Kommt es zu einer Zahlungsunfähigkeit, so greift der Kreditgeber auf diese Sicherheiten zurück und tilgt damit die noch ausstehende Schuld. Eine weitere Option, um einen Geschäftskredit als Selbstständiger zu erhalten, ist es einen zweiten Kreditnehmer mit in den Vertrag aufzunehmen. Dieser sollte über einen unbefristeten Arbeitsvertrag und ein regelmäßiges Einkommen verfügen. Denn durch die Hinzunahme des zweiten Einkommens erhöht sich die Bonität des Antragstellers und die Wahrscheinlichkeit auf eine Kreditzusage steigt.

Tipp: Zinsen vergleichen mit Vergleichsrechner vor Kreditaufnahme

Wer einen günstigen Geschäftskredit finden möchte, sollte einen Kreditvergleich nutzen. Mit dieser Hilfe können Interessenten schnell den Geschäftskredit mit den preiswertesten Zinsen finden. Die Anwendung ist kinderleicht:

  1. Kreditsumme erfassen
  2. gewünschte Laufzeit eingeben
  3. Verwendungszweck auswählen, sofern ein Auto oder eine Immobilie angeschafft werden sollen

Denn zinsgebundene Kredite sind in der Regel preiswerter als Darlehen, die zur freien Verfügung stehen. Diese Ersparnis macht sich vor allem bei langen Laufzeiten und höheren Kreditsummen bemerkbar. Denn Zinssätze sind in der Regel nicht nur abhängig von der Bonität, sondern meistens auch an eine Laufzeit gebunden. Mit der Länge der Rückzahlungsdauer steigt in der Regel auch der Zinssatz. Die Vergleichszahl, die Selbstständige und Freiberufler bei einem Kreditvergleich im Blick halten müssen, ist daher der effektive Jahreszins. Denn beim Sollzins sind die Vertragslaufzeit und die Bearbeitungsgebühr sowie die Kosten für die Kontoführung noch nicht enthalten. Außerdem sollte beim Geschäftskredit auf die Möglichkeit einer Sondertilgung oder einer vorzeitigen Rückzahlung geachtet werden, denn diese wirken sich ebenfalls auf die Kosten aus.

Der Investitionskredit ist ein besonders langfristiger Geschäftskredit und wird von Selbstständigen immer dann aufgenommen, wenn es um die Anschaffung von teuren Geräten und Maschinen oder hochwertigen Betriebsmitteln geht. Oft wird eine Beteiligung in Form einer Selbstbeteiligung in einem gewissen Umfang erforderlich. Wer als Selbstständiger beispielsweise ein Auto kauft, sollte berücksichtigen, dass die Bank vermutlich eine Eigenbeteiligung an der Kaufsumme von bis zu 30 Prozent verlangt und oftmals wird auch die im Kaufpreis enthaltene Mehrwertsteuer nicht finanziert.

[i] http://de.statista.com/statistik/daten/studie/189699/umfrage/vergabe-von-online-krediten-von-smavade-nach-branchen/

 

error: Diese Seite ist kopiergeschützt!

Eine Seite wird durch Verwendung von Cookies schnell und erhöht das Surferlebnis. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen