Günstige Kredite finden

Günstige Kredite

Aktuell haben Banken und Sparkassen etwa 1.111,6 Milliarden Euro Kredite an Privatpersonen ausgereicht. Davon wurden über 20% online entweder direkt über eigene Internetseiten der Banken oder über Vergleichsportale abgewickelt. Und das mit stetig steigender Tendenz. Günstige Kredite finden ist im Zeitalter des Internets keine Lauferei zwischen zig Anbietern, sondern Arbeit am PC. Man kann versuchen auf hunderten von Internetseiten der Banken in Deutschland oder auch dem Ausland nach Konditionen suchen. Oder man verwendet einfach als Alternative ein Vergleichsportal, das diese Arbeit in wenigen Sekunden übernimmt.

Diese Auflistung zeigt günstige Kredite im Vergleich:

Günstige Kredite: Verwendungszweck ist wichtig

Um aber nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen, ist etwas Hintergrundwissen aus dem Finanzwesen hilfreich.

Kredite kann man in die unterschiedlichsten Kategorien aufteilen, sei es nach Kreditgebern, d.h. Kredit von einer Bank oder Kredit von Privat. Oder nach Kredithöhe, Immobilienkredite sind in der Regel hoch und haben eine lange Laufzeit, im Gegensatz zu kleineren Konsumkrediten. Bei Blitzkrediten geht es in der Regel um kleinere Summen, dafür aber um eine hohe Auszahlungsgeschwindigkeit. Wichtig dabei ist jedoch der Verwendungszweck, da mit diesem meistens auch eine Kreditsicherheit definiert wird.

Immobilienkredite sind in der Regel hoch, haben eine lange Laufzeit und werden meist zu einem deutlich geringeren Zinssatz ausgereicht, als Konsumkredite. Der Hintergrund dafür ist die Möglichkeit den Kreditgeber optimal über eine Grundschuld im Grundbuch der Immobilie abzusichern. Ist das Kreditausfallrisiko ist für den Kreditgeber gering, honoriert dieser das mit günstigen Zinsen, bzw. mit einem günstigen Kredit.

Das Gegenteil sind z.B. Blitzkredite, die sehr schnell ausgereicht werden und der Kreditgeber dabei oft nicht einmal eine Schufa-Auskunft eingeholt. Blitzkredite werden aber auch nur mit kleinen Beträgen vergeben, da das Risiko für den Kreditgeber deutlich höher ist, als bei manch anderen Krediten.

Der Zins richtet sich also nach dem Verwendungszweck. Wer einen Immobilienkredit sucht und dafür einen Vergleichsrechner für einen Autokredit bemüht, wird keine guten Ergebnisse erzielen.

Günstige Kredite richtig vergleichen

Unabhängig vom Verwendungszweck muss man beim Kreditvergleich aber auch die richtigen Zahlen vergleichen. Der Gesetzgeber hat über die Preisangabenverordnung allen gewerblichen Kreditverleihern auferlegt für Transparenz zu sorgen. D.h. in jedem Angebot muss nicht nur der Nominalzins stehen, sondern der effektive Jahreszins. Bei vielen Krediten fallen diverse Gebühren an, welche Kredite nur schwer vergleichbar machen. Diese Gebühren sind im effektiven Jahreszins bereits alle eingerechnet und damit sind die Zinsen vergleichbar.

Will man aber wirklich vergleichen, muss man aber auch darauf achten, dass man richtig vergleicht. Bestehen z.B. bei einem Anbieter Sondertilgungsmöglichkeiten, dann kann man auch nur mit Krediten vergleichen, bei denen ebenfalls Sondertilgungen möglich sind. Denn Sondertilgungen sind ebenfalls im Zins eingepreist, d.h. ein Kredit ohne Sondertilgungsmöglichkeit ist in der Regel günstiger als ein Kredit mit Sondertilgungsmöglichkeit.

Günstige Kredite noch günstiger machen

Kann man günstige Kredite noch günstiger gestalten? Das ist kein Problem, wenn man die Stellschrauben kennt, die den Zins für einen Kredit beeinflussen. Darüber kann man den Zins nochmals optimieren.

Jeder Kredit, den man aufnimmt, muss auch einmal zurückbezahlt werden. Dieses geschieht entweder bei Endfälligkeit in einer Summe oder in Raten. Raten wiederum bestehen aus der Tilgung und dem zugrundeliegenden Zins. Der Zins wiederum setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen. Einerseits aus dem Zins, den der Kreditgeber selbst für die Refinanzierung des Kredites bezahlt, der Gewinnmarge und einem Risikoaufschlag.

Wenn man mit einen Kreditrechner verschiedene Zahlen durchspielt, sieht man, dass langfristige Zinsbindungen deutlich teurere sind, als kurzfristige Zinsbindungen. Wer also im Augenblick Wert auf einen äußerst günstigen Kredit legt, entscheidet sich für eine kurzfristige Zinsbindung.

Weiterhin wird bei einem Immobilienkredit immer nach der Beleihungsquote gefragt. Wer mehr Eigenkapital in eine Finanzierung einbringt, spart enorm. Denn mit mehr Eigenkapital sinkt das Kreditausfallrisiko des Kreditgebers. Wenn bei einem gut verdienendem Ehepaar beide Ehepartner den Kreditantrag stellen und damit gemeinsam haften, sinkt das Risiko für den Kreditgeber nochmals.

Es gibt viele Möglichkeiten, einen günstigen Kredit nochmals günstiger zu gestalten.

Ist der billigste Kredit wirklich immer die beste Lösung?

Bei der Jagd nach dem günstigsten Kredit darf man aber auch einige Vorsichtsmaßnahmen nicht aus den Augen verlieren. So stellt sich die Frage, ob es wirklich sinnvoll ist, bei einem niedrigen Zinsniveau nur eine kurzfristige Zinsbindung einzugehen um damit den absolut günstigsten Zins zu erwirtschaften. Ist der Zins sehr niedrig und es ist zu erwarten, dass dieser auch wieder steigt, dann sollte man sich aus strategischen Überlegungen den Zins langfristig sichern´. Selbst wenn der Zins bei einer langfristigen Zinsbindung höher ist, wird sich gerade bei einem hohen Immobilienkredit bei steigenden Zinsen deutlich sparen lassen.

 

 

 

 

 

Eine Seite wird durch Verwendung von Cookies schnell und erhöht das Surferlebnis. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen